Leonard for Innovators

SEED

Innerhalb von 6 Monaten helfen wir Start-ups in der Frühphase, innovative Projekte in unseren Branchen zu starten und zu entwickeln.

Vorteile des Programms

  • Ein hochmodernes Zertifizierungsprogramm in Zusammenarbeit mit der Stanford University
  • Spezifische Workshops die von Leonard organisiert werden
  • Treffen mit VINCI-Experten zur Validierung der Relevanz von Projekten
  • Zugang zum Leonard Netzwerk von Business Angels und VC-Partnern
  • Präqualifikation für den Zugang zum French Tech Seed Fund
  • Büroräume bei Leonard:Paris
  • Finanzieller Beitrag von 30K€

 

Unsere Geschäftsbereiche

Die von uns unterstützten Projekte decken vier große Bereiche ab, um die Herausforderungen der Städte und Infrastrukturen von morgen zu bewältigen.

Bau

Bau

Mobilität

Mobilität

Immobilien

Immobilien

Energie

Energie

Leonard ist zertifizierter "Scouting-Partner für den French Tech Seed Fund".

Der French Tech Seed Fund zielt darauf ab, private Investitionen in Technologie-Start-ups in der Frühphase zu mobilisieren. Nach einem ersten Fundraising mit einem privaten Investor können Start-ups, die aus einer zertifizierten Organisation stammen, für eine French Tech Seed-Finanzierung in Form von Wandelanleihen in Frage kommen (bis zu 2 Euro für jeden aufgebrachten Euro). Jedes Start-up kann bis zu 250 000 Euro aus diesem Fonds erhalten.
Das SEED-Programm hilft Ihnen bei der Vorbereitung Ihres ersten Fundraisings und erhöht so Ihre Möglichkeiten, Ihre Finanzierung mit dem French Tech Seed-Fonds zu nutzen.

Mehr Informationen French Tech Seed

Noch Fragen?

Was ist das Ziel des Leonard SEED Programms? 

VINCI ist einer der weltweit größten Akteure in den Bereichen Bau, Immobilien, Mobilität und Energie. Als VINCI-Innovations- und Foresight-Abteilung sieht Leonard seine Aufgabe darin, die Entstehung eines europäischen und internationalen Ökosystems in unseren Schlüsselsektoren zu fördern und mitzugestalten. Deshalb unterstützen wir Start-ups in unseren vertikalen Bereichen, um gemeinsam die Städte und Infrastrukturen der Zukunft aufzubauen. 

Wer kann sich für das SEED Programm bewerben? 

Das SEED-Programm ist offen für Start-ups in der Frühphase. Wir konzentrieren uns auf Start-ups, die jünger als 2 Jahre sind, in der Regel in der Pre-Seed-Phase mit einem Prototyp oder in der ersten Pilotphase, die in den VINCI-Branchen (Bau, Mobilität, Immobilien, Energie) tätig sind und ihr Wertversprechen verfeinern wollen, um sich auf ihre erste Kapitalbeschaffung vorzubereiten. 

Wie bewirbt man sich?  

Bewerbungen sind das ganze Jahr über möglich. Jedes Jahr gibt es zwei Kohorten im Frühjahr und im Herbst. Alle Start-ups, die ihre Bewerbung bis zum Ende der jeweiligen Ausschreibung eingereicht haben, werden von einem internen Ausschuss aus VINCI-Experten, Topmanagern und externen Partnern geprüft, der gegebenenfalls Telefoninterviews mit den Bewerbern führt. Wenn Eure Bewerbung in die engere Wahl kommt, werdet Ihr eingeladen, EuerProjekt vor einer Jury aus VINCI-Topmanagern und externen Investoren zu präsentieren. 

Wieviele Startups werden ausgewählt? 

Wir werden etwa 10 Start-ups pro Kohorte auswählen, wobei es jedes Jahr zwei Kohorten geben wird. 

Was sind die Auswahlkriterien? 

Die Fördervoraussetzungen sind die folgenden:
- Qualität des Teams: Relevanz der Fähigkeiten, Komplementarität, Expertise und Marktkenntnis
- Wertversprechen: vorhandener Prototyp oder MVP, unfaire Vorteile, erste Traktion (tatsächliche Kunden oder potenzielle Kunden)
- Marktdynamik: Marktgröße, Marktdynamik und Reifegrad
- Eignung für das SEED-Programm: Relevanz für die spezifischen VINCI-Geschäftsbereiche, Reife des Unternehmens (Pre-Seed-/Seed-Stadium, Vorbereitung einer ersten Kapitalbeschaffung), Fähigkeit und Bereitschaft zur Überprüfung und Hinterfragung des aktuellen Wertversprechens und der Strategie

Was sind die Vorteile des Programms?

Das SEED-Programm hilft Ihnen bei der Verfeinerung Ihres Wertangebots, der Markteinführungsstrategie und der Vorbereitung Ihres Fundraisings. Sie werden Zugang haben zu:
-Ein hochmodernes Zertifizierungsprogramm in Zusammenarbeit mit der Stanford University
Spezifische Workshops zu Schlüsselthemen, organisiert von Leonard
-Sitzungen mit VINCI-Experten zur Validierung der Relevanz Ihres Projekts
-Zugang zu Leonards Netzwerk von Business Angels und VC-Partnern
-Präqualifikation für den Zugang zum French Tech Seed Fund Büro- und Konferenzräume bei Leonard:Paris
-Finanzielle Investition von 30K€
-A Demo Day mit Entscheidungsträgern von VINCI, Partnern und Risikokapitalgebern

Übernimmt VINCI eine Beteiligung an meinem Unternehmen?

Als Gegenleistung für diese Investitionen in Form von Barmitteln und Dienstleistungen schließt VINCI einen "Bon de souscription d'actions - accord d'investissement rapide" (BSA Air) ab, der im französischen Recht dem "Simple Agreement for Future Equity" (SAFE) entspricht. Der BSA Air ist ein Finanzmechanismus, der es ermöglicht, in ein Start-up zu investieren, ohne eine Bewertung festlegen zu müssen, und sich an die rechtlichen und finanziellen Bedingungen der nächsten Kapitalbeschaffung anzupassen. Im Klartext: Solange das Start-up keine Mittel aufgebracht hat, ist VINCI kein Anteilseigner und die BSAI Air wird als Quasi-Eigenkapital betrachtet. Leonard wird keine besonderen Kontroll- oder ungewöhnlichen Investorenrechte in Ihrem Unternehmen verlangen. Leonard sieht sich als Partner, der Ihrem Unternehmen zum Erfolg verhilft. Genaue Einzelheiten zu den Bedingungen der BSA Air-Vereinbarung werden im Laufe des Auswahlverfahrens bekannt gegeben. Für weitere Informationen über SAFE (US-Dokumentation). Für weitere Informationen über BSA Air (FR-Dokumentation).

Handelt es sich um ein Vollzeitprogramm mit persönlicher Anwesenheit.?

Das SEED-Programm ist ein Vollzeitprogramm von sechs Monaten, das im Zentrum von Paris stattfindet. Es basiert auf Peer-Learning und nutzt die Vernetzungsmöglichkeiten und die Fülle der Veranstaltungen in Leonard

Was ist der French Tech Seed Fund?

Leonard ist zertifizierter "Scouting-Partner für den French Tech Seed Fund". Der French Tech Seed Fund zielt darauf ab, private Investitionen in Technologie-Start-ups in der Frühphase zu mobilisieren. Nach einem ersten Fundraising mit einem privaten Investor können Start-ups, die aus einer zertifizierten Organisation stammen, für eine French Tech Seed-Finanzierung in Form von Wandelanleihen in Frage kommen (bis zu zwei Euro für jeden aufgebrachten Euro). Jedes Start-up kann bis zu 250 000 € aus diesem Fonds erhalten.


Für weitere Informationen über French Tech Seed

Was werde ich im Rahmen des Entrepreneurship-Zertifikats der Stanford University lernen?

Das Programm eignet sich für Start-ups, die sich in der Vorgründungsphase oder in der frühen Nachgründungsphase befinden und mindestens einen funktionierenden Prototyp haben. Der Kurs konzentriert sich auf die Strukturierung Ihrer Strategie, auf das Hinterfragen Ihrer derzeitigen Annahmen und auf die Vorbereitung Ihres ersten Fundraisings wie ein Profi. Das "Idea to Market"-Zertifikat der Stanford University ist auf 4 Hauptthemen ausgerichtet, die in 10 Wochen behandelt werden:
-Bewertung der Geschäftsmöglichkeiten, der Marktfähigkeit und der Marktfähigkeit des Produkts
-Entwicklung eine solide Geschäftsmodellarchitektur, eine Strategie für die Markteinführung und einen Fahrplan für die Produktentwicklung
-Erstellung einer Umsetzungs-Roadmap durch effektive Planung, KPI-Definition und Finanzmodellierung sowie Erstellung eines entsprechenden Geschäftsplans
-Verstehen von Fundraising-Mechanismen und Storytelling zur Vorbereitung eines überzeugenden Pitch Decks und einer Präsentation
-Das Programm umfasst auch wöchentliche Workshops vor Ort mit Diskussionen, Übungen und fachkundigen Gastrednern sowie 3 virtuelle Live-Sitzungen mit Dozenten aus Stanford. Für weitere Informationen über das Stanford Idea to Market Entrepreneurship Program

Was macht Leonard?

Unsere Regionen und Lebensgewohnheiten sind einem tiefgreifenden Wandel unterworfen. Als Reaktion auf die sich daraus ergebenden Herausforderungen hat der VINCI-Konzern Leonard ins Leben gerufen. Gemeinsam mit allen wichtigen Interessengruppen wollen wir die Stadt von morgen bauen.